Vermeidung der Grunderwerbsteuer bei Umstrukturierungen

Unternehmerisch sinnvolle Umwandlungen und Reorganisationen können von ihren grunderwerbsteuerlichen Konsequenzen negativ beeinflusst werden. Der Grunderwerbsteuersatz kann dabei – in Abhängigkeit von der Lage des Grundbesitzes – bis zu 6,5 % betragen und damit eine signifikante Belastung darstellen.

Welche Gestaltung können Sie Ihren Mandanten anbieten, um die Belastung zu vermeiden? Hier erfahren Sie die Alternativen.

Wichtige BMF-Schreiben zur Thesaurierung

1) BMF, Schreiben vom 18.01.2016 – Aktenzeichen IV C 1 – S 2252/08/10004:017

Titel: Einzelfragen zur Abgeltungssteuer; Neuveröffentlichung des BMF-Schreibens.

Hier als PDF öffnen.

2) BMF, Schreiben vom 3.12.2014 – Aktenzeichen IV C 1 – S 2401/08/10001:011

Titel: Ausstellung von Steuerbescheinigungen für Kapitalerträge nach § 45a Absatz 2 und 3 EStG; Neuveröffentlichung des BMF-Schreibens

Hier als PDF öffnen.

 

Tabellen rund um die Thesaurierung

Auf unserer Seite „Personengesellschaften Tabelle“ erhalten Sie eine Übersicht über alle wichtigen Tabellen, die Sie bei der Rechtsformwahl unterstützen. Dabei steht auch die Thesaurierung eine große Rolle.

Rufen Sie für mehr Informationen hier unsere Übersichtsseite „Personengesellschaften Tabelle“ auf.

Ihnen fehlt eine Information zur Thesaurierung, die Sie hier nicht finden? Sie haben einen Vorschlag, wie wir diese Seite zur Thesaurierung noch besser machen können? Schreiben Sie uns gerne an!

Gewerbesteuerbefreiung in der Betriebsaufspaltung

Die tätigkeitsbezogene und rechtsformneutrale Befreiung der Betriebskapitalgesellschaft von der Gewerbesteuer nach § 3 Nr. 20 Buchst. b GewStG erstreckt sich bei einer Betriebsaufspaltung auch auf die Vermietungs- oder Verpachtungstätigkeit der Besitzpersonengesellschaft in der Rechtsform einer GmbH & Co. KG.

Erfahren Sie hier, was der BFH erst kürzlich zur Betriebsaufspaltung entschieden hat.

Steueränderungsgesetz 2015 beschlossen

Die Bundesregierung hatte am 19.12.2014 im Bundesrat angekündigt, noch offene und zu prüfende Ländervorschläge 2015 in einem weiteren Steuergesetz aufzugreifen. Dazu dient das Steueränderungsgesetz 2015, das im Entwurf noch „Gesetz zur Umsetzung der Protokollerklärung zum Gesetz zur Anpassung der Abgabenordnung an den Zollkodex der Union und zur Änderung weiterer steuerlicher Vorschriften“ hieß.

Lesen Sie hier, welche Änderungen im Umwandlungssteuergesetz, Einkommensteuergesetz und anderen Steuergesetzen demnächst gelten.

Nachhaltigkeit bei gewerblichem Grundstückshandel

Ein Steuerpflichtiger wird nachhaltig tätig, wenn zehn Personengesellschaften, an denen er beteiligt ist, in einer notariellen Urkunde, die eigenständige und voneinander unabhängige Kaufverträge beinhaltet, insgesamt zehn Grundstücke innerhalb von fünf Jahren nach dem jeweiligen Erwerb an acht verschiedene Erwerber-Kapitalgesellschaften veräußern, selbst wenn diese Kapitalgesellschaften jeweils dieselbe Muttergesellschaft haben.

In diesem Fall griffen höchstrichterliche Ausnahmeregelungen, die trotz Veräußerung an „nur einen Erwerber“ eine nachhaltige Tätigkeit begründen.

Folgen Sie uns