Kommanditanteile

Interessanter Fall: Bewertung eines KG-Anteils im Rahmen der Erbschaftsteuer

In dem aktuellen Urteil des FG Düsseldorf ging es um die Frage der Bewertung eines KG-Anteils für Zwecke der Erbschaftsteuer. Strittig war hierbei die Frage, ob der positive Kapitalkontenbestand des Gesellschafters, dessen Anteil zu bewerten ist, mit den negativen Kapitalkontensalden anderer Kommanditisten saldiert werden kann. Auch der BFH wird sich möglicherweise demnächst mit diesem Fall beschäftigen.

Wie der Fall ausgegangen ist, lesen Sie im folgenden Beitrag.

Mitunternehmer bei nur kurzfristiger Kommanditistenstellung?

Mitunternehmer kann auch sein, wer einen Anteil an einer Personengesellschaft erwirbt, um ihn kurze Zeit später weiterzuveräußern. Das hat der BFH in seiner Entscheidung vom 22.6.2017 klargestellt. Ein Gestaltungsmissbrauch ist in dieser Vorgehensweise nicht zu sehen.

Die Gesellschafter hatten ein kompliziertes Vertragswerk für den Verkauf der Kommanditanteile aufgesetzt – die Einzelheiten zum Fall lesen Sie hier.

Folgen Sie uns